Ihre Meinungen und Fragen sind uns wichtig

Ihre Meinungen und Fragen sind uns wichtig.

Deshalb freuen wir uns über Ihr Feedback. Hier eine Auswahl Ihrer Mail’s

Antworten von Professional Designer:

Frage:

Bei mir läuft das Gel immer unter die Schablone. Nach 3-4 Wochen kommt unter dem Nagel immer eine Stufe mit überschüssigem Material zum Vorschein, warum ist dies so?  ( Olga Moser )

Antwort:

-          Grund dafür, daß das Gel unter die Schablone läuft kann ein nicht korrekter Ansatz der Schablone sein. Dies kann mehrere Ursachen haben:

  1. Wenn C- Curve des Naturnagel und C-Curve der Schablone nicht die gleiche Wölbung haben. Dann entsteht ein Zwischen — Hohlraum, in den das Gel einläuft.
  2. Auch eine qualitativ minderwertige Schablone kann die Ursache sein, eine zu weiche  oder eine nicht stabil stehende Schablone ( schlechte Schablonen Form ).

Diese Schablone steht zuerst richtig, im Prozess der Modellierung und Pinchung des Nagels, verschiebt sich die Schablone und bildet dadurch einen Hohlraum zwischen Naturnagel und der Schablone, in den dann das Gel einläuft.

  1. Wichtig ist das Nagelbett bei der Vorbereitung zur Nagelverlängerung, korrekt zu arbeiten. Bei der Kürzung des Nagelbettes ist es sehr wichtig, daß das Nagelbett an den Seiten abgerundet wird, es darf auf keinen Fall vorkommen, daß diese Kanten eckig sind, denn dann wird sich die angesetzte Schablone der Naturnagelform nicht anpassen und sich abdrücken, dadurch entsteht wiederum ein Spalt, in den das Gel einläuft.

Frage:

     Ich  selbst mag sehr die Miniaturmalerei, mit Acrylfarben, und biete dies auch gerne  meinen Kunden an. Aber mit der Zeit geht auf einigen Nägel diese Malerei weg   ( wie weg radiert) und zum Auffüllen kommen die Kunden ohne Design. Was mache ich falsch?     ( Marina Paetz )

Antwort:

-          Ich möchte darauf hinweisen, daß es eine wichtige Regel für Miniaturmalerei gibt.

Die Malerei, darf auf keinen Fall 50% der gesamten Nagelfläche überschreiten.            Ist dies der Fall, wird das Finish-Gel splittern und sich ablösen.   Weil die Acrylfarbe beim Aushärten eine sehr dünne aber auch sehr glatte Oberfläche bildet auf der das Finish-Gel so gut wie keine Haftung findet, empfehle ich: verwenden Sie Gele mit einer höheren Haftung, z.B.:  Ein einphasen-transparentes Gel oder tragen Sie Finish-Gel mit Schwitzschicht zweimal auf. Auf keinen Fall, dürfen Sie zum Versiegeln einer Miniaturmalerei mit Acrylfarben, Finish-Gel ohne Schwitzschicht verwenden.

Frage:

      Wenn ich Nägel mit einer Nagelbettverlängerung aus Camouflage Material, mit dunkel French,  hier besonders bei schwarzem French, modelliere, läuft immer das schwarze Material unter die Camouflage. Dadurch bekommen die Nägel einen schmutzigen und nicht akkuraten Effekt.      ( Katherina Kloss )

Antwort:

            Wahrscheinlich liegt hier die Problematik in der Nagelbettverlängerung. Bei der Nagelbettverlängerung ist unbedingt darauf zu achten, daß die Nagelkannte mit 90° modelliert und gefeilt wird.  Wird dieser Winkel unterschritten, wird Ihnen das schwarze Material immer unter das verlängerte Nagelbett laufen. Dies hat eine Schmutzige Optik zur Folge.

06.09.2014